Brasilien

Shimbalaiê

November 14, 2014

Maria Gadú Ein einfacher Text und dabei bezaubernd philosophisch, eine einfache Melodie, von der man sich mitnehmen lassen kann wie von einem Meeresrauschen. Wenn man sehr jung oder sehr alt ist hat man vielleicht den Mut zu soviel Schlichtheit, und mit etwas Glück auch dieses Talent. Es ist schwer zu glauben, dass Maria Gadú das […]

Brasilien – ein Stück von der nicht extrovertierten Seite

Juni 8, 2014

Fussball im Stadion, Samba auf der Strasse. Brasilianer sind genau so traurige und fröhliche Menschen wie wir alle. Samba und Fussball können kurzfristig ablenken. Sich ernsten Dingen zu stellen liegt nicht jedem. Die Kunst kann vermitteln. Wenn sie es ernst meint. Für die vielen brasilianischen Künstler, die es ernst meinen, sei stellvertretend genannt Dorival Caymmi […]

Koh Samui, Monogaga, Massarandupió

September 10, 2012

Der Reiz dieser Orte liegt in der unendlichen Bewegung des Meeres und in der Besonderheit des Stückes Festland, an dem wir gern sind – ungestört. Ziemlich ungestört war man auf Koh Samui, vor der Küste Thailands, noch 1980. Oder 1975, Monogaga heißt diese Bucht in Côte d’Ivoire, Westafrika, die man erst nach stundenlanger Fahrt durch […]

Bei Viehdieben und Mördern

September 9, 2012

Bom dia Sertão! klingt es aus dem Radio, 6.30 Uhr im Bus von Várzea da Roça nach Capim Grosso, Gesichter und Hüte aus Leder, eine Musik, die aus dem ländlichen Portugal stammen könnte (noch ein Beispiel), vielleicht Tras os Montes, dabei herbe Würze der Indios und Puls aus Afrika (hier etwas neuerer Sound, sogenannter Sertanejo […]

Sonntag in Itapuã

September 8, 2012

Eine alte Badehose, ein Tag, um rumzuhängen, ein Meer, das keine Grenzen hat, am Himmel ein Regenbogen. Zu den folgenden Notizen hört man vorzugsweise Tarde em Itapuã (hier von Maria Bethânia). Fünfzig Jahre ist es her, dass Vinicius de Moraes den Tag entspannt angehen ließ, mit der Musik von Toquinho wurden die Impressionen zum Klassiker. […]

Herbie Hancock im siebten Himmel

Februar 20, 2012

Seven Steps… Bei allen Sprüngen, die Herbie Hancock macht, mit elf begleitet ihn das Chicaco Symphony Orchestra zu Mozarts D-Dur-Konzert, mit dreiundzwanzig gehört er zum zweiten Quintett von Miles Davis, dessen forderde und freilassende Art treibt ihn voran, ist und bleibt er vor allem eine musikalische Persönlichkeit: 1962 und 1965 entstehen  mit Watermelon Man und […]

Die vom Land: Música Caipira

Januar 4, 2012

Der Begriff Caipira spricht aus der Sicht der Indios über die Einwanderer aus Portugal, die zurückgezogen leben und Heu ernten. Entstanden ist der Begriff in der Region São Paulo, hat aber nach und nach für ganz Brasilien Gültigkeit bekommen (mit der Variante Música sertanejo im Nordosten). Es ist das Bild des hartgesotten Mannes zu Pferde, […]

Rosa Passos – fliessend brasilianisch

Oktober 15, 2011

Eine echte Baiana, eine Frau aus Salvador, dort 1952 geboren, saß als Kind schon am Klavier und durfte mit 15 auch im Fernsehen spielen. Mit 20 gewann sie ihren ersten größeren Festivalpreis. Brasilianisches Urgestein wie Dorival Caymmi, Jaõ Gilberto und der Film Orfeo Negro von 1959 gaben ihr die weitere Orientierung: sie wechselte zu Gitarre […]

Brasilianerin in Paris: Aline de Lima

Dezember 26, 2010

Auf die Mischung kommt es an: Aline de Lima ist in dem brasilianischen Bundesstaat Maranhão geboren (1978), dort, wo sich das Grün Amazoniens mit den trockenen Flussläufen des Sertão trifft und sich in einer weiten Dünenlandschaft dem Meer nähert. Portugiesische, indigene und afrikanische Kultur haben ein reiches Erbe hinterlassen, die lebhaften Jahresfeste sind eine Äußerung […]

Estrada do Sol

August 12, 2010

Soeben hörte ich von dem netten Quintett Nylon aus Berlin Auf Liebesleid folgt Liebesfreud…, einst von Kreisler/Weill komponiert (Die Liebe kommt, die Liebe geht) und von den Comedian Harmonists gesungen. Zur Sommerpause bei uns, oder dem ausklingenden Winter im Süden Brasiliens, Zeit zur gelassenen Begegnung mit ein wenig brasilianischer Poesie und einem verwandten Thema:  Estrada […]

Vivo Sonhando – Dreamer

Juli 24, 2010

1993 hatten Tom Jobim und Joe Henderson gemeinsame Konzerte in Rio und São Paulo. Als im April 1994 in der Carnegie Hall das 50jährige von Verve-Records gefeiert wurde, war ein Höhepunkt das gemeinsame Desafinado von Jobim und Henderson. Es entstand der Plan für Double Rainbow:  eine Platte mit Jobim-Liedern und zwei verschiedenen Rhythmusgruppen, einem Jazz- […]

Soul’n Samba: Vanessa da Mata

Mai 30, 2010

Dem Genre Soul im engeren Sinn nähert sich zwar allenfalls der Titel Boa Sorte an, den Vanessa da Mata zusammen mit  Special Guest Ben Harper singt, aber wegen der innigen Dynamik in Komposition und Interpretation liegt dieser Begriff  für die ganze CD Sim nahe. Geboren (1976) und aufgewachsen ist sie im Bundesstaat Mato Grosso, also […]

Ana Caram: Blue Bossa

April 25, 2010

Die Liebe zwischen Brasilien und Nordamerika war nicht immer unproblematisch, aber sie existiert. Als João Gilberto mit Chega de Saudade den Bossa Nova erfand, dachte er Samba und Musica Nordestina neu, einen entscheidenden Beitrag gaben die Harmonien des Jazz. Es war nicht verstimmt (Desafinado), sondern anders. Über die englische Sprache ging der Bossa Nova in […]

Flora Purim zum Geburtstag

März 6, 2010

Ein neues Stück Brasilien tauchte mit dem Montreux Jazz Festival von 1974 in unserer Wahrnehmung auf, mit der Teilnahme von Flora Purim und ihrem daraus hervorgegangen Album 500 Miles high. Zehn Jahre vorher hatte sie, als Newcomerin, für ein Konzert in Belo Horizonte Milton Nascimento als Begleitmusiker engagiert. Es entstand eine innige Freundschaft und sie […]

Miss Balanço: Clara Moreno

Februar 21, 2010

Man könnte es mit Miss Swing übersetzen. Balanço steht für das Wiegen der Palmen im Wind, für den Schwung der Hüften an der Strandpromenade von Ipanema oder auch im Tanzsaal von Lapa. Rhythmus und Harmonie des modernen Jazz sind eingearbeitet, und doch ist das Material ganz brasilianische Tradition: Clara hat auf ihrer sechsten Platte Miss […]

Samba: 100 %, Marisa Monte

Dezember 31, 2009

Blick zurück: Seit Anfang der 90er Jahre läuft der Erfolg, Arto Lindsay produziert und ist die Brücke zur experimentellen Musik New Yorks, die Individualisten Arnaldo Antunes und Carlinhos Brown sind treue Freunde und bei Bedarf immer da, Sterne wie Cézar Mendes, Pupilo, Pedro Baby, Carlos Malta, Jaques Morelenbaum, Paulinho da Viola, Daniel Jobim und David […]

Brasil-Jazz in Dänemark: Silvana Malta

Dezember 30, 2009

Silvana beschreibt, wie man Bossa Nova singt: “Bossa Nova can be compared to making love. Once you start off, everything is easy – instinctively you know what to do. You must listen to each other and pay attention to which direction the other musicians chose. The art is to swing in the silence.” (Quelle: silvanamalta.com) […]

Die Tochter: Bebel Gilberto

Dezember 28, 2009

Hat Bebel anfangs noch damit kokettiert, so berühmte Eltern zu haben, so baut sie längst auf ihre eigene Stimme, und auf ihre Beziehungen. 1966 in New York geboren, Vater João Gilberto (hier besprochen), Bossa-Nova-Legende, und Mutter Miúcha, Sängerin und Schwester von Chico Buarque. Die vier wichtigsten CDs sind Tanto Tempo (2000), Bebel Gilberto (2004), Momento […]

Nicht ganz neu, aber gut!

Dezember 27, 2009

Zwischen den Jahren ein Blick zurück kurz vor die Jahrtausendwende, auf zwei CDs von Chico César (1998 und 99) und eine von Paula Morelenbaum (1999). Chico César: Beleza Mano und Mama Mundi In der Zeit zwischen Chico Césars Erscheinen in der Öffentlichkeit, Anfang der 90er, und heute liegen diese beiden CDs, dicht hintereinander, ungefähr in […]

Giftgrün: Vanessa Bumagny

Dezember 19, 2009

Grün ist das Äußere, der CD-Hülle von De Papel (2003). Wenn man sie öffnet, erscheint Vanessa im roten Schein des Feuers. Maracatu, Baião, Samba de Roda, die Formen des Nordostens sind dominant, Reggae, Rumba und jazzige Harmonien spielen mit. Sie stellt die Harmonie zwischen kühl und warm und zwischen den Stilen her. Sie hat komponiert […]